Andy Böhme der Profi für die Profis

Andy Böhme

Gesunde Bewegung –
mein Ziel und Ihr Weg!

Die Förderung der Eigenaktivität gehört zu den zentralen Säulen ergebnisorientierter, physiotherapeutischer Behandlungen. Sie zielt dabei auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus ebenso ab wie auf ein verbessertes Verständnis von dessen Funktionsweise.

Über den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Körper stellen sich beim Patienten letztlich Schmerzfreiheit und -reduktion quasi als Nebenwirkung einer ganzheitlichen körperlichen Betrachtung ein.

Als ehemaliger Spitzensportler sind mir die körperlichen Leistungsgrenzen des Menschen gut bekannt. Ich kenne aber auch die Fähigkeiten, die in einem gesunden Körper stecken können. Maximale Behandlungserfolge können mit diesem Erfahrungshintergrund noch schneller und wirksamer erzielt werden.

Mein Leistungsspektrum für Sportler und Privatpersonen umfasst folgende physiotherapeutische Behandlungsarten und -techniken:

  • Applied Kinesiology-Anwendungen gemäß den zertifizierten
    Standards des ICAK-D
  • ganzheitliche Betrachtung von Beschwerden und Missständen
  • Spinale Therapie nach McKenzie
  • Orthopädische Medizin nach Syriax
  • Medizinische Trainingstherapie & KG Geräte
  • PNF-Therapie (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • Manuelle Therapie
  • Dornmethode
  • Fußreflexzonentherapie
  • Myofasciale Integration
  • Sportphysiotherapie nach Standards des DOSB
  • Muskelaufbau
  • Stoffwechselanregung
  • Ernährungsberatung

Weiterführende Links

Ausbildung

Leistung für mich und andere zu erbringen gehört zu meinen Hauptmotivationen im Leben – und das nicht erst seit ich als Physiotherapeut aktiv bin. Bereits als Sportler waren vor allem die vordersten Plätze die interessantesten für mich. Mit meinem verletzungsbedingten Ausscheiden aus dem Spitzensport um die Jahrtausendwende sind mir aber auch die Auswirkungen von Leistungseinschränkungen bewusst geworden.

An diesem Punkt den richtigen Weg zu erkennen war nicht einfach, aber umso wichtiger für mich. Gern suche ich heute für andere Betroffene den richtigen Weg und biete Ihnen meine Erfahrungen und Leistungen auf dem Gebiet der Physiotherapie an.

Steckbrief „Andy Böhme“:

Geburtsdatum: 26.04.1970
Geburtsort: Salzwedel
Familienstand: ledig
Beruf: Physiotherapeut
Freizeit: Sport (Rad Ski Fitness) Relaxen ,Lesen

Körpergröße: 1,74 m
Körpergewicht: 70 kg

Werdegang:

                                 
1976-1982 Allgemeinbildende Oberschule und Trainingszentrum Ski Langlauf Oberhof
1982-1986 Skilanglauf am Sportgymnasium Oberhof
1986-1988 Abitur an EOS Schleusingen
1988-1990 Wehrdienst in der NVA der DDR
1990-1992 Angestellter (OKAY Thringen GmbH) und Hobby-Bobfahrer
1992-1995 Fachschulstudium zum Physiotherapeuten
1992-2002 aktiver Skeletonfahrer (ab 1994: Nationalmannschaft)
1995-2000 Physiotherapeut in der Dr.Lauterbach Klinik Bad Liebenstein http://www.dr-lauterbach-klinik.de/
2000-2010 Bundeswehr Sportfördergruppe Oberhof
ab 2003 Physiotherapeut der Sportfördergruppe Oberhof und Betreuung der Spitzensportler
2006-2014 Physiotherapeut der Biathlon Damen Nationalmannschaft mit Olympia 2010 Vancouver und 2014 Sochi
2010-2014 Angestellter im Zoll Ski Team
Sep. 2014 Angestellter im FTZ Mühldorf http://www.ftz-muehldorf.eu/
2015 Abschluss als Heilpraktiker
Andy Böhme – AK-Basis-Diplom
Andy Böhme – AK-Basis-Diplom

Eindrücke

Ob als Sportler, Therapeut oder Heilpraktiker – stets sind es die Erfolge, die einen stolz machen. Und fast immer eröffnen Rückschläge Wege zu Neuem. Überall.

Und überall sind es stets die Menschen in der eigenen Umgebung und deren Einschätzungen, welche das Selbstbild lebendig werden lassen.

UNO DUE TRES QUATTRO */?> SENQUE SENQUE SENQUE SENQUE SENQUE SENQUE SENQUE SENQUE
<<Prev Next>>

Meine Zeit im Skeleton-Sport

Als Mitglied der Deutschen Skeleton-Nationalmannschaft konnte ich seit 1994 zahlreiche Erfolge verbuchen. Besonders wichtig sind für mich folgende Platzierungen:

Saison 2001/2002
  • Deutsche Meisterschaft Platz 2
Saison 1999/2000
  • 1. Platz - Weltmeisterschaft - Igls
  • 1. Platz Weltcup Gesamtwertung

  • Weltcup-Platzierungen:
  • 4. Platz - Calgary
  • 2. Platz - Nagano
  • 9. Platz - Lillehammer
  • 2. Platz - Winterberg
Saison 1998/1999
  • 2. Platz - Weltmeisterschaft - Altenberg
  • 2. Platz - Deutsche Meisterschaft - Königssee
  • 1. Platz Weltcup Gesamtwertung
Weltcup-Platzierungen:
  • 3. Platz - Park City
  • 2. Platz - Calgary
  • 1. Platz - Königssee
  • 3. Platz - Igls
Saison 1997/1998
  • 1. Platz Thüringer Meisterschaft
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft
  • 4. Platz Weltmeisterschaft
  • 3. Platz Weltcup Gesamtwertung
Saison 1996/1997
  • 1. Platz Thüringer Meisterschaft
  • 5. Platz Deutsche Meisterschaft
  • 7. Platz Weltmeisterschaft
  • 8. Platz Weltcup Gesamtwertung
Saison 1995/1996
  • 11. Platz Weltcup Gesamtwertung
Saison 1994/1995
  • 3. Platz Deutsche Meisterschaft
  • 11. Platz Weltmeisterschaft
Andy Böhmes Skeleton-Sport Zeit

Kontakt